Mo - Do:   08:30 - 12:00

                  14:00 - 17:00

Fr:              08:30 - 12:00

nach Absprache auch außerhalb dieser Zeiten

Telefon

+49 711 99 375 200

Kontakt

info@neurochirurgie-marienpark.de

Eierstrasse 46, 70199 Stuttgart

Willkommen
in der Neurochirurgischen Gemeinschaftspraxis im Marienpark Stuttgart
Kontakt
Expertise
langjährige Erfahrung in Diagnostik und Therapie, ausführliche Beratung und breite Kooperation
mehr erfahren
Schwerpunkt Wirbelsäule
konservative und operative Therapie, Wirbelsäulenchirurgie, Mikrochirurgie, Bewegungserhalt, dynamische Stabilisierung, Spondylodese
mehr erfahren
Willkommen in der Neurochirurgischen Gemeinschaftspraxis im Marienpark Stuttgart

Neurochirurgie - Wirbelsäulenchirurgie - periphere Nervenchirurgie

Wir freuen uns über Ihr Interesse und wollen Sie über diese Seite kurz informieren.

Die Schwerpunkte unserer neurochirurgischen Arbeit liegen in der Diagnostik, Beratung und Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule, der Bandscheiben und des Rückenmarks sowie der peripheren Nerven.

Grundlage hierfür sind ein ausführliches Gespräch und die eingehende körperliche Untersuchung zur Feststellung der Ursache für die Beschwerden. Erst danach treffen wir die Entscheidung für eine konservative oder operative Behandlung. In beiden Fällen gelten jedoch dieselben Grundsätze: die möglichst rasche Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit des Patienten und der Einsatz der am wenigsten belastenden operativen oder konservativen Verfahren. Mit dem Ziel, dabei den größtmöglichen Effekt zu erreichen.

Unsere Sprechstunde findet nach telefonischer Vereinbarung statt.

 

 




Sprechzeiten

Montag - Donnerstag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
__________________________________________
Termine nach Absprache und bei Notfällen auch außerhalb dieser Sprechzeiten !

Wir nehmen uns die notwendige Zeit...

Terminvergabe

nach telefonischer Vereinbarung, oder per email.
Hierdurch vermeiden wir lange Wartezeiten.

+49 711 99 375 200
info@neurochirurgie-marienpark.de

was Sie für einen Termin bei uns beachten sollten...

Bitte vereinbaren Sie einen Termin und sagen rechtzeitig ab, wenn Sie diesen doch nicht wahrnehmen können. Bringen Sie zu Ihrer Vorstellung eine Überweisung, aktuelle Befunde (Arztbriefe, Medikamentenliste) und ein aktuelle Bildgebung (CT, MRT, Röntgen) mit. Dies ermöglicht uns eine zielgerichtete Beratung anhand der Vorinformationen, Untersuchung und Bildgebung.

ambulante Operationen

kleinere Eingriffe an peripheren Nerven und Infiltrationen führen wir in unserem ambulanten OP durch

stationäre Operationen

führen wir in Kooperation mit dem Marienhospital Stuttgart und der dortigen Unfallchirurgie durch.

Wer wir sind...

3 Fachärzte für Neurochirurgie

Prof. Lothar Mayfrank, Dr. Volker John,
Dr. Stephan Herlan

Wir behandeln in unserer großzügigen Praxis parallel in 3 Sprechzimmern mit angeschlossenen Untersuchungsräumen sowie einem ambulanten Operationssaal.

Zum barrierefreien Zugang steht ein Aufzug zur Verfügung, in der Praxis befinden sich rollstuhlgerechte Sanitäreinrichtungen und ein offener Wartebereich.

sinnvolle Beratungszeit
überregionale Kooperation
Expertise und langjährige Erfahrung

über 15 Jahre in Stuttgart

Moderne Wirbelsäulenchirurgie

Mikrochirurgie, bewegungserhaltende Therapie, dynamische Stabilisierung

Was wir tun...

konservative und operative Therapie von Wirbelsäule und peripheren Nerven

Bandscheibenvorfall, Spinalkanalstenose, Karpaltunnelsyndrom...

Unsere Praxis hat sich auf die Untersuchung, Beratung und Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen und von Erkrankungen der peripheren Nerven spezialisiert. Hierbei kommen sowohl konservative Therapieansätze wie z.B. Infiltrationen, als auch das gesamte Spektrum der Wirbelsäulen- und Nervenchirurgie zur Anwendung.

Neben kleineren ambulanten Eingriffen in unseren Praxisräumen nutzen wir die Kooperation mit dem Marienhospital zu stationären Wirbelsäulenoperationen.

 

moderne Ausstattung
aktuelle Techniken

Aktuelles...

Häufige Fragen

hier versuchen wir Ihnen häufig auftretende Fragen zu beantworten

Wir behandeln in unserer Praxis schwerpunktmäßig Erkrankungen der Wirbelsäule (Bandscheibenvorfälle, Wirbelkanaleinengungen, Tumoren) und der peripheren Nerven (Kompressionssyndrome wie z.B. Karpaltunnel-Syndrom, Kubitaltunnel-Syndrom, etc., Nervenverletzungen und periphere Nerventumoren)

Sie erreichen und von Montag – Donnerstag jeweils zwischen 08:30 und 12:00 Uhr sowie zwischen 14:00 und 17:00 Uhr, Freitags zwischen 08:30 und 12:00 Uhr. Nach vorheriger Vereinbarung und bei Notfällen sind Termine auch außerhalb dieser Zeiten möglich.

Am besten vereinbaren Sie telefonisch unter der Nummer + 49 711 99 375 200 einen Termin, idealerweise zwischen 09:00 und 11:30 Uhr und zwischen 14:00 und 16:00 Uhr. Terminvereinbarungen sind auch über unser Kontaktformular oder per email möglich, hinterlassen Sie dann aber bitte Ihre Telefonnummer, damit wir Sie zurückrufen können.

Die Praxis befindet sich im Marienpark, in der Eierstrasse 46, 70199 Stuttgart. Eine Anfahrt mit dem Auto ist prinzipiell möglich, die Parkplatzsituation um das Gebäude und das Marienhospital ist aber eher ungünstig. Parkmöglichkeiten bieten prinzipiell die Parkhäuser des Marienhospitals – Tiefgarage Marienhospital (Böheimstrasse) und Parkhaus Marienhospital (Eierstrasse).

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Praxis am besten über die U-Bahn Haltestelle Erwin-Schoettle-Platz (oder Marienplatz) über die Linien U1, U9 oder U34  zu erreichen. Über die Buslinien Bus 42 mit Haltestelle Erwin-Schoettle-Platz oder Bus 41 mit Haltestelle Marienhospital besteht außerdem eine direkte Busanbindung. Bei der Nutzung von Bus und Bahn ist jeweils ein kurzer Fußweg zur Praxis notwendig.

Der Zugang zur Praxis ist rollstuhlgerecht. Die Praxis erreichen Sie über einen Aufzug im 2. OG. Auch in der Praxis sind die Wege und Sanitäreinrichtungen barrierefrei.

Zunächst sich selbst. Fast genauso wichtig sind aber die Versicherungskarte, eine Überweisung und die aktuellen schriftlichen Befunde. Insbesondere sind hier eine aktuelle Bildgebung am besten auf CD (Röntgenbilder, Computertomographien (CT), Kernspintomographien (MRT)) und wenn vorhanden neurologische Befunde für uns relevant.

Die Karpaltunnel-Operation findet im ambulanten Operationssaal in unseren Praxisräumen statt. Sie sollten ca. 2 Stunden Aufenthalt einplanen und am besten eine Begleitung zum Abholen informieren. Genauere Informationen und eine Operationsaufklärung sind bereits an einem separaten Termin im Vorfeld erfolgt. Am Tag der Operation kommen Sie in unsere Praxis, dort wird alles vorbereitet und der ambulante Eingriff wird dann durchgeführt. Nach der Operation erfolgt die Überwachung für ca. 1 h in unserer Praxis. Die Hand wird mit einem Druckverband versorgt und sollte am OP Tag und den folgenden Tagen geschont werden. Wundkontrollen und Verbandswechsel erfolgen in unserer Praxis am 1. postoperativen Tag, nach 1 Woche und nach 14 Tagen zum Fadenzug.

Bei bestimmten degenerativen Veränderungen an den Wirbelgelenken (Facettengelenke) ,oder bei akuten Reizungen von Nervenwurzeln, kann die weiterführende Therapie darin bestehen, eine Mischung aus Lokalanästhetikum (Betäubungsmittel) und Corticosteroid (Cortisol) gezielt in/um die betroffene Struktur zu spritzen. Dies gelingt durch die Röntgenkontrolle und Darstellung der Wirbelsäule während der Prozedur mit hoher Präzision. Die Durchführung erfolgt in unserem ambulanten OP nach mündlicher und schriftlicher Aufklärung. Nach der Prozedur erfolgt noch eine kurze Überwachung in unseren Praxisräumen. In der Regel werden Serien von 3 Infiltrationen mit einem Abstand von 10-14 Tagen durchgeführt. Die Entscheidung ob eine erneute Infiltration sinnvoll ist, wird im persönlichen Gespräch jedesmal neu bewertet.

Die ausführliche Beratung, OP-Entscheidung und präoperative mündliche und schriftliche Aufklärung zum geplanten Eingriff erfolgt in unseren Praxisräumen. Den Aufklärungsbogen erhalten Sie als Kopie. Die stationäre Aufnahme erfolgt in der Regel am Vortag der OP mit einer stationären Krankenhauseinweisung von uns. Die aufnehmende Abteilung ist die Unfallchirurgie des Marienhospital Stuttgart. Bitte bringen sie hierzu nochmals alle Bildunterlagen sowie die wesentlichen anderen Befunde und einen aktuellen Medikamentenplan mit. Im Krankenhaus erfolgt die präoperative Vorbereitung mit Laborkontrolle, Ergänzung der notwendigen Bildgebung und Anästhesie (Narkose) Aufklärung. Der Eingriff erfolgt dann in einem spezialisierten OP in entsprechender Technik. Die postoperatve Betreuung erfolgt durch uns mit tgl. Visiten und durch das Personal der Unfallchirurgie. Nach Entlassung erfolgt in der Regel nochmals eine Vorstellung in unserer Praxis zur Wunkontrolle, zum Fadenzug und zur abschließenden Beratung.

Bitte sprechen Sie und an. Gemeinsam entschieden wir, ob bei einer Infiltration an der Wirbelsäule, bei einer ambulanten oder stationären OP, das Absetzen/Pausieren dieser Medikamente aus chirurgischer Sicht notwendig ist. Dann sollten Sie den behandelnden Hausarzt oder Kardiologen informieren und ihm den geplanten Eingriff nennen. Gemeinsam muss dann entschieden werden, ob das Pausieren dieser Medikation mit einem vertretbaren Risko möglich ist.